Posts

Bild
Ein DDR-Formular aus besseren Tagen.
SAMMLUNG ANDERS Leipzig 1980
Wolfgang Anders Leipzig 2020
Bild
Kulturensemble der bewaffneten Organe der DDR
Estrade 60er Jahre in der Mark Brandenburg.

SAMMLUNG ANDERS Leipzig 1980

Wolfgang Anders
Leipzig 2020

Chateau bei Pontivy

Bild
Chateau bei Pontivy Druck nach einer Ätzung von Heinz Anders. Die Druckplatte gibt es noch - leider leicht beschädigt. Heinz Anders. Nachrichten-Unteroffizier. Frankreich Juni 1942.
SAMMLUNG ANDERS Leipzig 1980
Wolfgang Anders Leipzig 2020 

DDR-Gesetzblatt

Bild
Zur Erinnerung: Ein Gesetzblatt aus einem wohlgeordnetem, wenn auch nicht fehlerfreiem, Gemeinwesen.
SAMMLUNG ANDERS Leipzig 1980
Wolfgang Anders Leipzig 2020

800 Jahrfeier Leipzig 1965

Eine Klasse der Erweiterten Helmholtz-Oberschule Leipzig hatte als Fahnenträger mitzuwirken. Man sieht sie gegen Ende dieses Videos. Der Autor dieses Beitrages marschiert links außen mit einer Griechenland-Flagge.
Sein Vater filmt vom Straßenrand mit einer Schmalfilmkamera Pentaka 8b diesen Aufzug.
Gegenüber sieht man die Neue Oper. Marschstrecke hier ist der Georgiring.

Die Kamera gibt es noch im guten funktionsfähigen Zustand.
Leider war sie jahrelang verschollen. Im Inneren befindet sich noch aus DDR-Zeiten ein etwa zur Hälfte belichteter Film.
Problem: Keine Dunkelkammer. Der Film ist ein 8 mm Schmalfilm normal von ORWO. Dieser trägt rechts und links eine Perforation zwecks Transport. Nach der Entnahme des Film wird dieser in der Mitte auseinandergeschnitten und entwickelt (Oder umgekehrt!).

Kein Fotoladen nimmt mir diese Kamera ab, weil keiner mehr über eine Dunkelkammer verfügt.

Außerdem möchte ich, wenigstens teilweise, die belichteten Teile sehen.

Wer hilft?

Preis: Ein feuchter Dank im…

Zeitungsschau

Bild
Zeitungsschau Heute: Bild am Sonntag Seite 34 Leben
Titel: Wir hatten null Ahnung vom Klima           ...und haben trotzdem einen Bestseller darüber geschrieben

Prima! Dann geht es den beiden Studenten genau wie unseren Politikern queer durch die Bundesrepublik. Sie haben ihr Studium unterbrochen und nach anderthalb Jahren ein Buch vorgelegt, was sich nun schon 230 000 mal verkauft hat. Glückwunsch! Beim Zugfahren (Wichtig für die Bekämpfung des Klimawandels!) finden sie auch wieder Zeit sich ihrem Studium zu widmen. Sie sind optimistisch: "Weil wir den Klimawandel selbst verursachen, haben wir es auch in der Hand, ihn zu stoppen."
Mir kommen Zweifel an diesen Aussagen. Sollten diese beiden sympathischen Studenten wirklich den Klimawandel verursacht haben? In der Studenten-WG zuviel Fleisch gegessen? Mit 20 Jahren zuviel Auto gefahren?
Man weiß es nicht...
Vieleicht ist der sogenannte Klimawandel (Manche sagen Klimaschwindel...!) nur ein raffinierter Marketing-Schachzug. Und gerad…